VfL Sindelfingen 2 gegen SV Fellbach 2 Gewichtheben Bezirksliga 2020-02-08

Fotos vom Wettkampf hier

Am letzten Wettkampftag der Gewichtheben Bezirksliga empfing die zweite Mannschaft des VfL Sindelfingen die zweite Mannschaft des SV Fellbach.Da am gleichen Tag auch die erste Mannschaft des VfL einen Wettkampf hatte und Sindelfingen zur Zeit viele Ausfälle zu beklagen hat, konnte man mit nur fünf statt sechs Hebern an den Start gehen. Da Fellbach aber auch nur mit vier Hebern angereist war, war dies nicht weiter schlimm und so konnte der VfL dank Überzahl einen ungefährdeten Sieg einfahren und sich den zweiten Platz in der Tabelle sichern. Am Ende hieß es 3 zu 0 nach Siegpunkten und 1105 zu 722 nach Sinclairpunkten.
Den Anfang für den VfL machte Christian Metzke. Im Reißen ging er gleich in die Vollen. Nach dem er im zweiten Versuch mit 74kg eine neue Bestleistung aufgestellt hat, wollte er sie im dritten gleich noch um 4kg überbieten. Er überzog aber etwas und musste daher das Gewicht hinter sich ablegen. Im Stoßen wollte er die 100kg Marke knacken, konnte aber leider nur seinen ersten Versuch von 93kg in die Wertung bekommen. Im Zweikampf kam er damit auf 167kg.
Nur zwei Kilo weniger, 165kg, brachte der 22 Jahre ältere Martin Klaiber (53 Jahre) ins Protokoll. Das Reißen lief für ihn wenig zufriedenstellend. Dorte konnte er nur 70kg in die Wertung bringen. Erhofft hatte er sich 80kg oder gar mehr. Mit seiner ansonsten schwächeren Disziplin dem Stoßen war er dafür an diesem Tag ganz zufrieden. Hier brachte er 95kg in die Wertung.
Mario Daum gelangen dagegen die 80kg im Reißen, nachdem er sich zweimal daran versucht hatte. Im Stoßen kam er wie Martin auf 95kg. Auch er beißt sich noch an den 100kg die Zähne aus.
Pascal Hüben machte wieder einmal einen Wettkampf ohne Training mit. Aber an diesem Tag hatte er keine Kniebeschwerden und es lief erstaunlich gut für ihn. Im Reißen kam er auf 85kg und scheiterte relativ knapp an 90kg. Im Stoßen kam er auf 101kg. Er versuche sich auch an 105kg, aber es sieht so aus als ob er da dann doch etwas Training braucht um die nötige Stabilität und Beinkraft zu bekommen.
Markus Scharnowski präsentierte sich heute stark im Reißen. Er versuchte sich so wie im letzten Wettkampf an den 100kg im Reißen. Diesmal konnte er sie in der Hocke geduldig stabilisieren und wurde mit einer neuen Bestleistung belohnt. Im Stoßen brachte er, wie in den letzten Wettkämpfen, 120kg über den Kopf. Für eine Bestleistung im Stoßen von 126kg fehlte ihm dann aber die Kraft. Die 220kg im Zweikampf sind seine zweitbeste Zweikampfleistung überhaupt und das im fortgeschrittenen Alter von 36 Jahren.
Mit dem Sieg über Fellbach 2 beendet der VfL Sindelfingen 2 die Bezirksliga Saison hinter dem WFC Nagold auf Platz 2 in der Tabelle.

Posted in Allgemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.