SV Magstadt gegen VfL Sindelfingen – Gewichtheben Oberliga 2019-01-26


Am letzten Wochenende des Januars gab es in der Gewichtheben Oberliga das Derby zwischen dem Meisterschaftsfavorit SV Magstadt und dem Aufsteiger VfL Sindelfingen, sowie deren zweite Garde.  Diese Doppelbelastung führte auf Sindelfinger Seite zu Personalnotstand. Der VfL trat in der zweiten Mannschaft mit 4 Hebern und in der ersten Mannschaft mit 5 Hebern an, statt der benötigten sechs Hebern. Daher war es Magstadt ein leichtes ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden. Magstadt gewann beide Wettkämpfe mit 3:0 Siegpunkten. Dennoch präsentierte sich das verbleibende Team der Sindelfinger von ihrer besten Seite.
In der zweiten Mannschaft machte Sarah Dosdall ihr Wettkampfdebüt und empfahl sich auch gleich für die erste Mannschaft. Sie brachte fünf der sechs Versuche gültig in die Wertung. Ihre 39kg im Reißen und 47kg im Stoßen wären in der ersten Mannschaft bereits 45 Punkte Wert gewesen. Als nächster Sindelfinger ging Ioannis Papadopoulos an die Hantel. Im Reißen konnte er mit 60kg eine neue Bestleistung aufstellen. Im Stoßen kam er auf 75kg. Tim Bester steuerte 63kg im Reißen und 85kg im Stoßen zum Ergebnis bei. Pascal Hüben hat weiterhin mit einer alten Knieverletzung zu kämpfen und ist nicht auf seiner alten Leistungsfähigkeit. Dennoch war er punktbester Sindelfinger mit 80kg im Reißen und 95kg im Stoßen.
Auch in der ersten Mannschaft gingen nicht alle bei vollen Kräften an den Start. Wegen Personalmangels entschied Markus Scharnowski mit einer Schulterverletzung zumindest zwei Versuche zum Mannschaftsergebnis beizutragen. Er beendete den Wettkampf mit 65kg im Reißen und 101kg im Stoßen. Der Trainer Sebastian Pawlik zeigte wie gewohnt eine souveräne Leistung mit 80kg im Reißen und 106kg im Stoßen. Fiona Dosdall zeigte ebenfalls einen starken Wettkampf, sie versuchte in beiden Disziplinen an neuen Bestleistungen, leider waren sie an diesem Tag noch zu schwer. So kam sie am Ende im Reißen auf 63kg und im Stoßen auf 78kg. Was eine deutliche Steigerung gegenüber ihrem letzten Wettkampf war, bei dem sie noch mit Rückenproblemen zu kämpfen hatte.
Einen hervorragenden Tag hatten Anja Ammer und Joana Singer. Beide konnte alle ihre Versuche gültig in die Wertung bekommen und ihre letzten Versuche waren allesamt Bestleistungen.
Anja Ammer baute ihre Bestleistungen um je 1kg aus auf 66kg im Reißen und 78kg im Stoßen. Joana Singer konnte ihre Bestleistungen sogar um je 2kg ausbauen, auf nun 52kg im Reißen und 60kg im Stoßen.
Trotz der Bemühnungen war aber klar, dass in Unterzahl auf keinen Fall etwas zu holen ist in Magstadt. Am 9. Februar wartet aber auch schon der nächste Härtetest auf die Sindelfinger. Die erste Mannschaft trifft auf den Tabellenzweiten der Oberliga aus Flözlingen. Wettkampfbeginn ist um 18 Uhr in der Turnhalle des Pfarrwiesengymnasiums in Sindelfingen.

Posted in Allgemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.