VfL Sindelfingen gegen ASV Ladenburg – Gewichtheben Oberliga 2020-01-25

Fotos vom Wettkampf hier

Am 25.1 empfing in der Gewichtheben Oberliga der VfL Sindelfingen den ASV Ladenburg. Im Hinkampf konnte der VfL Sindelfingen überraschenderweise den zweitliga Absteiger schlagen. Im Rückkampf waren die Karten aber anders gemischt. Der ASV Ladenburg trat in Bestbesetzung an. Beim VfL Sindelfingen gab es diverse Ausfälle wegen Verletzung, Urlaub, oder Prüfungsphasen. So traten nur zwei Stammheber an, der Rest musste mit Personal aus der zweiten Mannschaft aufgefüllt werden. Am Ende siegte der ASV Ladenburg mit Saisonbestleistung sehr deutlich mit 419 zu 221.
Nicht nur die Startaufstellung war geschwächt beim VfL. Unglücklicherweise verletzte sich Sarah Dosdall bei ihrem zweiten Reißversuch an 38kg. Den Versuch konnte sie zwar noch in die Wertung bringen, aber im Stoßen machte sie dann nur einen Sicherheitsversuch mit 30kg.
Viel besser lief es dagegen bei ihrer Schwester Fiona Dosdall. Sie befindet sich zwar gerade in der Prüfungsphase, was ihr Leistung aber nichts abtat. Im Gegenteil, im Reißen als auch im Stoßen konnte sie neue Besleistungen aufstellen. Ihre neuen Bestleistungen lauten nun 67kg im Reißen und 86kg im Stoßen. Somit sind auch die 153kg im Zweikampf und die 67 Relativpunkte neue Bestleistung für sie.
Das gleiche Kunststück gelang auch Nicolai Györfi. Im Reißen lautet seine Bestmarke nun 92kg und im Stoßen 106kg. Im Zweikampf machte das 198kg und 50 Relativpunkte als neue Bestwerte.
Ihre Saisondebuts in der ersten Mannschaft machten Mario Daum und Markus Scharnowski. Beide zeigten ähnliche Leistungen wie bei ihrem letzten Wettkampf in der zweiten Mannschaft. Mario kam auf 80kg im Reißen und 95kg im Stoßen. Markus kam auf 95kg im Reißen und 116kg im Stoßen. Im Stoßen hielt er auch 121kg über dem Kopf, der Kampfrichter war aber mit der Ausführung unzufrieden.
Seinen zweien Wettkampf für die erste Mannschaft machte Javier Pinilla Garcia. Auch zeigte ähnliche Ergebnisse wie in der jüngsten Vergangenheit. Im Reißen blieb er mit 85kg hinter seinen Erwartungen zurück. Im Stoßen lief es etwas besser, dort kam er auf 110kg.
In zwei Wochen steht für den VfL Sindelfingen bereits der nächste Heimwettkampf an. Gast ist der Tabellenzweite SV Flözlingen. Flözlingen präsentierte sich zuletzt in Topform und in Anbetracht der Verletzungsmisere des VfL wird hier nichts zu holen sein. Dennoch kann man sich als Zuschauer auf den Wettkampf freuen, denn der Flözlinger Oliver Jauch bewegt die schwersten Gewichte in der ganzen Liga (140kg im Reißen 175kg im Stoßen) und auch die anderen Gästeheber sind sehenswert. Der Wettkampf beginnt um 8.2 um 18 Uhr in der Turnhalle des Pfarrwiesengymnasiums in Sindelfingen.

Posted in Allgemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.