SV Germania Obrigheim 2 gegen VfL Sindelfingen – Gewichtheben Oberliga 2020-03-07

Fotos vom Wettkampf ohne Wasserzeichen bei unserem Partner Barbellsforbreakfast (bis zum 21.3)

Fotos mit unserem Wasserzeichen

Im vorletzten Wettkampftag der Gewichtheben Oberliga empfing der Tabellenführer SV Germania Obrigheim 2 den VfL Sindelfingen. Im Vorfeld war schon klar, das Obrigheim aufgrund seiner knappen Tabellenführung möglichst stark auftreten will. Der VfL Sindelfingen wird dagegen weiterhin vom Verletzungspech und Terminkonflikten seiner Mannschaft verfolgt. Die Obrigheimer waren am Wettkampftag aber ebenfalls nicht so stark wie erwartet. So kam es, dass im Reißen spannend wurde, Obrigheim aber am Ende die Oberhand behielt und auch den gesamten Wettkampf mit 3:0 Siegpunkten und 373 zu 310 Relativpunkten gewann.
Trotz der Niederlage gab es Grund zur Freude. Vor allem bei Isabelle Kurth. Sie konnte mit einer sauberen Weste von sechs gültigen Versuchen drei neue Bestleistungen aufstellen. Wobei sie bei ihren letzten Versuchen starken Kampfgeist bewies. Im Reißen lautet ihre neue Bestmarke nun 60kg, im Stoßen 75kg und im Zweikampf 135kg. Sie war mit 78 Relativpunkten auch beste Punktesammlerin beim VfL.
Der jüngste im Team, Thomas Hoffmann, hatte dagegen nicht den besten Tag erwischt. Im Reißen konnte er nur den ersten Versuch mit 93kg in die Wertung bekommen. Hätte er seinen dritten Versuch mit 101kg geschafft, hätte der VfL kurz vor Ende des Reißens noch einmal die Führung übernommen. Im Stoßen lief es etwas besser. Dort blieb er mit 118kg nur 2kg unter seiner Bestleistung. Mit 60 Relativpunkten war er zweitbester im Sindelfinger Team.
Sarah Dosdall kehrte nach einer Verletzungspause zurück ins Team. Sie ist zwar noch nicht auf ihrem alten Leistungsniveau, aber mit 51 Relativpunkten ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft. Im Reißen kam sie auf 40kg, im Stoßen auf 50kg.
Alexander Idler kam auf 47 Relativpunkte und 90kg im Reißen und 113kg im Stoßen. Er hatte im Stoßen auch 116kg über dem Kopf, aber beim Nachlaufen der Hantel, musste er feststellen, dass die Plattform nicht lang genug ist.
Nicolai Györfi ging sehr aggressiv in den Wettkampf. Im Reißen als auch im Stoßen versuchte er sich an neuen Bestleistungen. Leider erfolglos. Das Reißen beendete er mit 90kg. Im Stoßen kam er auch 103kg. Daraus resultieren 45 Relativpunkte.
Javier Garcia hat zur Zeit etwas Probleme mit dem Handgelenk und kann daher zur Zeit nur sehr eingeschränkt Gewichtheben trainieren. Mit 85kg im Reißen und 108kg im Stoßen sowie 29 Relativpunkte lieferte er dennoch ein gutes Ergebnis ab.
In zwei Wochen steht für den VfL Sindelfingen der letzte Wettkampf der Saison an. Am 21.3 wird zwischen dem VfL und dem TV Feldrennach entschieden, wer in der Oberliga bleiben darf. In der Tabelle hat Sindelfingen die bessere Ausgangssituation. Feldrennach hat aber in den letzten drei Wettkämpfen mehr Relativpunkte sammeln können als der VfL. Es bleibt spannend.

SV Germania Obrigheim 2 gegen VfL Sindelfingen Vorschau

Am Samstag geht es in der Oberliga zum Tabellenführer nach Obrigheim. Obrigheim hat an diesem Wettkampftag überraschenderweise gegen Oberböbingen verloren und wird daher auf keinen Fall weitere Punkte abgeben wollen, die ihnen die Meisterschaft kosten könnten. Sie haben nun neben Flözlingen jetzt auch Oberböbingen die ihnen den Titel streitig machen können. Daher wird auch in Bestbesetzung kaum was in Obrigheim für Sindelfingen zu holen sein. Wünscht uns dennoch viel Glück 💪

Baden Württembergische Meisterschaft Masters Gewichtheben 2020-02-29

Fotos der letzten Gruppe

Am vergangenen Samstag fanden die Baden Württembergische Meisterschaft der Masters im Gewichtheben statt. Start berechtigt sind hier Gewichtheber zum Jahrgang 1990. Der VfL Sindelfingen war mit fünf Teilnehmern vertreten. Als erstes ging bei den Frauen Betty Lee an die Hantel. Sie konnte sich in der Altersklasse bis 35 und Gewichtsklasse bis 59kg mit 7kg Vorsprung gegen die Konkurrenz durchsetzen. Sie behielt eine saubere Weste und brachte alle ihre Versuche gültig in die Wertung. Sie wiederholte souverän ihr Ergebnis aus dem letzten Liga Wettkampf mit 50kg im Reißen und 65kg im Stoßen.
Als zweites ging der älteste im Team an die Hantel. Martin Klaiber wird in diesem Jahr 54. Aber er ist nicht der einzige fitte Gewichtheber in diesem Alter und so kam es das er sich mit Rang Zwei begnügen musste. Dennoch war er mit seiner Leistung zufrieden, denn im Reißen lief es deutlich besser als im letzten Wettkampf, hier kam er auf 77kg. Im Stoßen konnte er mit 95kg seine Saisonbestleistung aus dem letzten Wettkampf bestätigen.
In der Altersklasse bis 40 Jahre ging Markus Scharnowski an die Hantel. Für ihn lief es wie im letzten Wettkampf hervorragend. Im Reißen konnte er seine noch junge Bestleistung um weitere 2kg auf nun 102kg steigern. Im Stoßen legte er dann nach indem er seine fast fünf Jahre alte Zweikampfbestleistung überbot. Dank der 122kg im Stoßen lautet seine neue Bestmarke im Zweikampf nun 224kg. Als kleinen Bonus gab es dazu noch eine Goldmedaille.
Christian Metzke und Sebastian Pawlik gingen in der Altersklasse bis 35 Jahre an die Hantel. Sebastian ist erst seit kurzem wieder im Training, konnte aber dennoch mit sauberen Versuchen überzeugen. Sechs gültige Versuche, 80kg im Reißen, 100kg im Stoßen und eine Goldmedaille (Gewichtsklasse bis 73kg) waren seine Tagesbilanz.
Christian Metzke konnte ebenfalls eine Goldmedaille mitnehmen. Er gewann die Gewichtsklasse bis 81kg mit drei neuen Bestleistungen. Im Reißen lautet seine neue Marke nun 75kg, im Stoßen 98kg und im Zweikampf 173kg.
In der Mannschaftswertung belegte der VfL Sindelfingen den dritten Platz. Bereits am nächsten Samstag geht auch wieder der Liga Betrieb weiter. In der Oberliga ist der VfL Sindelfingen zu Gast beim Tabellenführer SV Germania Obrigheim.

VfL Sindelfingen 2 gegen SV Fellbach 2 Gewichtheben Bezirksliga 2020-02-08

Fotos vom Wettkampf hier

Am letzten Wettkampftag der Gewichtheben Bezirksliga empfing die zweite Mannschaft des VfL Sindelfingen die zweite Mannschaft des SV Fellbach.Da am gleichen Tag auch die erste Mannschaft des VfL einen Wettkampf hatte und Sindelfingen zur Zeit viele Ausfälle zu beklagen hat, konnte man mit nur fünf statt sechs Hebern an den Start gehen. Da Fellbach aber auch nur mit vier Hebern angereist war, war dies nicht weiter schlimm und so konnte der VfL dank Überzahl einen ungefährdeten Sieg einfahren und sich den zweiten Platz in der Tabelle sichern. Am Ende hieß es 3 zu 0 nach Siegpunkten und 1105 zu 722 nach Sinclairpunkten.
Den Anfang für den VfL machte Christian Metzke. Im Reißen ging er gleich in die Vollen. Nach dem er im zweiten Versuch mit 74kg eine neue Bestleistung aufgestellt hat, wollte er sie im dritten gleich noch um 4kg überbieten. Er überzog aber etwas und musste daher das Gewicht hinter sich ablegen. Im Stoßen wollte er die 100kg Marke knacken, konnte aber leider nur seinen ersten Versuch von 93kg in die Wertung bekommen. Im Zweikampf kam er damit auf 167kg.
Nur zwei Kilo weniger, 165kg, brachte der 22 Jahre ältere Martin Klaiber (53 Jahre) ins Protokoll. Das Reißen lief für ihn wenig zufriedenstellend. Dorte konnte er nur 70kg in die Wertung bringen. Erhofft hatte er sich 80kg oder gar mehr. Mit seiner ansonsten schwächeren Disziplin dem Stoßen war er dafür an diesem Tag ganz zufrieden. Hier brachte er 95kg in die Wertung.
Mario Daum gelangen dagegen die 80kg im Reißen, nachdem er sich zweimal daran versucht hatte. Im Stoßen kam er wie Martin auf 95kg. Auch er beißt sich noch an den 100kg die Zähne aus.
Pascal Hüben machte wieder einmal einen Wettkampf ohne Training mit. Aber an diesem Tag hatte er keine Kniebeschwerden und es lief erstaunlich gut für ihn. Im Reißen kam er auf 85kg und scheiterte relativ knapp an 90kg. Im Stoßen kam er auf 101kg. Er versuche sich auch an 105kg, aber es sieht so aus als ob er da dann doch etwas Training braucht um die nötige Stabilität und Beinkraft zu bekommen.
Markus Scharnowski präsentierte sich heute stark im Reißen. Er versuchte sich so wie im letzten Wettkampf an den 100kg im Reißen. Diesmal konnte er sie in der Hocke geduldig stabilisieren und wurde mit einer neuen Bestleistung belohnt. Im Stoßen brachte er, wie in den letzten Wettkämpfen, 120kg über den Kopf. Für eine Bestleistung im Stoßen von 126kg fehlte ihm dann aber die Kraft. Die 220kg im Zweikampf sind seine zweitbeste Zweikampfleistung überhaupt und das im fortgeschrittenen Alter von 36 Jahren.
Mit dem Sieg über Fellbach 2 beendet der VfL Sindelfingen 2 die Bezirksliga Saison hinter dem WFC Nagold auf Platz 2 in der Tabelle.