Gewichtheben Mittlerer-Neckar Bezirksmeisterschaft 2017

Neun erste Plätze und zwei zweite Plätze bei den Bezirksmeisterschaften im Bezirk Mittlerer-Neckar für die Sindelfinger Gewichtheber. Außerdem konnte zahlreiche neue persönliche Bestleistungen aufgestellt werden.

Frauen

Bei den Frauen vertraten den VfL Sindelfingen Ellen-Kristina Brölz, Betty Lee und Anja Ammer. Anja machte ihren zweiten Wettkampf. Ellen und Betty waren ebenfalls Neulinge auf einer Wettkampfplattform.

Ellen betrat diese als Erste. Sie kam im Reißen auf 43kg. Im dritten Versuch scheiterte sie an 45kg. Betty scheiterte erst im zweiten Versuch an 47kg. Im dritten Versuch lies sie jedoch keine Zweifel aufkommen, dass sie die Kontrolle über diese 47kg hat und vielleicht noch mehr drin ist. Anja begann erst den Wettkampf als die anderen beiden schon fertig waren. Alle drei Versuche meisterte sie routiniert, obwohl es erst ihr zweiter Wettkampf ist. Sie konnte im dritten Versuch 57kg bewältigen. Was eine neue Bestleistung bedeutete.
Im Stoßen traten Ellen und Betty deutlich souveräner auf. Sie konnte beiden alle fehlerfrei in die Wertung bekommen. Ellen kam auf 60kg, Betty auf 65kg.
Auch hier begann Anja nach den beiden den Wettkampf. Hier zeigten sich ein paar technische Schwachstellen. Sie kam auf 70kg im zweiten Versuch. Auch ihren dritten Versuch mit 73kg konnte sie über den Kopf halten, aber der Kampfrichter war mit der technischen Ausführung nicht zufrieden. Dennoch war das für Anja eine neue Bestleistung und zusammen mit der Bestleistung im Reißen, war auch das Zweikampfergebnis von 127kg eine neue Bestleistung. Alle drei konnten in ihrer Gewichtsklasse den ersten Platz belegen.


Jugend

Nach dem es bei der Jugend drei Ausfälle wegen Krankheit oder privater Termine gab, war Oliver Dengler der einzige Starter bei den Jugendlichen für die Sindelfinger. Der 17 Jährige hatte an diesem Tag seinen ersten Wettkampf. Er hat auch erst vor ein paar Wochen begonnen beim VfL Sindelfingen das Gewichtheben zu lernen. Und hat auch nicht allzu viele Trainingseinheiten absolviert, sodass die Technik nach an vielen Ecken verbessert werden muss um sein enormes Kraftpotential entfalten zu können. Entsprechend nervös wirkte er. Er machte seine Sache dennoch ordentlich. Im Reißen musste er im zweiten Versuch die Hantel mit einem kleinen Entgang retten um den Versuch mit 54kg gültig zu bekommen. Im dritten Versuch waren 60kg aber noch zu schwer für ihn. Im Stoßen scheiterte im zweiten Versuch trotz enormer Zughöhe an 70kg. Im dritten Versuch fasste er sich aber ein Herz und sprang wieder darunter und diesmal klappte es auch. Zur Belohnung gewann er seine Gewichtsklasse und wurde auch zweitbester aller angetretenen Jugendheber.

Männer über 30 Jahre

Bei den Männern über 30 starteten für den VfL Sindelfingen Martin Klaiber, Thomas Blank, Sebastian Pawlik, Dennis Hildebrandt und Markus Scharnowski.

Martin Klaiber machte seinen ersten Wettkampf seit etwa 20 Jahren. Aus seiner vorherigen Gewichtheber Karriere konnte er auf genügend Routine für diesen Wettkampf zurückgreifen. Im Reißen kam er auf 80kg und scheiterte sogar knapp an 85kg. Im Stoßen bewältigte er alle drei Versuche problemlos und kam auf 95kg. In seiner Altersklasse über 50 Jahre konnte er damit die Goldmedaille abstauben.

Thomas Blank startete in der Altersklasse über 40 Jahre. Er erwischte einen tollen Tag. Im Reißen konnte er seine Bestleistung um 2kg auf 88kg verbessern. Er scheiterte leider knapp an 90kg. Im Stoßen konnte er seine Bestleistung sogar um 5kg auf 120kg, und somit auch im Zweikampf mit 208kg. Auch er bekam als Lohn eine Goldmedaille.

Sebastian zeigte im Reißen wie in den letzten Wettkämpfen sehr gute Leistungen. Im zweiten Versuch brachte er 89kg über den Kopf, im dritten Versuch musste er leider sich 93kg geschlagen geben. Im Stoßen begann er mit 115kg und danach ging er auf 120kg. Im dritten Versuch machte er dann einen großen Sprung auf 127kg. Aus dem Umsetzen lies sich nicht erkennen, dass es für ihn ein besonders schwerer Versuch war. Hier ging es um eine neue persönliche Bestleistung. Auch im Ausstoß arbeitete er heute wie ein Uhrwerk. Er konnte die 127kg über dem Kopf halten und bekam sie vom Kampfrichter gültig. Somit konnte er nach 8 Jahren ohne Bestleistung endlich eine neue Bestleistung aufstellen. In seiner Klasse belegte er damit den ersten Platz.

Dennis und Markus traten in der gleichen Alters- und Gewichtsklasse an. Dennis feierte sein Comeback nach einer langen Schulterrehabilitation. Markus kam im Reißen auf 95kg und scheiterte noch knapp an seiner Bestleistung von 98kg. Dies war auch ein wenig daran verschuldet, dass er die ablaufende Uhr aus den Augen verloren hatte und dann etwas in Hektik kam. Dennis begann das Reißen erst die meisten ihre Versuche beendet hatten. Auch er versuchte sich an einer neuen Bestleistung von 118kg und leistete sich hierbei keine Fehler und die Schulter hielt ebenfalls.

Im Stoßen kam Markus auf 120kg und Dennis stellte sogar eine neue Bestleistung mit 150kg auf. Und das beim ersten Wettkampf nach monatelanger Verletzungspause. Im letzten Versuch wollte Dennis diese dann um weitere 3kg ausbauen. Nach dem Umsetzen auf die Schultern wäre er beinahe in der Hocke nach hinten umgefallen. Er konnte das aber gekonnt ausgleichen und mit dem Gewicht aufstehen. Leider fehlte ihm dann die Luft und die Kraft um sich an den Ausstoß zu wagen und lies die Hantel ab. Dennis wurde mit neuer Zweikampfbestleistung vor Markus klar erster in dieser Klasse.


Junioren und Senioren

In der Junioren Altersklasse trat der 17 jährige Thomas Hoffmann an. Bei den Senioren startete Nicolai Györfi. Bei kamen beim Abwiegen auf ca. 79kg Körpergewicht. Und auch bei den Wettkampfleistungen lieferten sie sich ein privates Kopf-an-Kopf-Rennen. Thomas begann mit 78kg. Nicolai folgte mit 80kg. Thomas überbot ihn dann um 1kg. Nicolai steigerte dann auf 84kg. Er bekam sie über den Kopf, aber die Hantel hatte zu viel Drang nach hinten, er kämpfte dagegen an, aber musste dann doch nachgeben. Er steigerte trotz des Fehlversuchs das Gewicht für seinen dritten Versuch. So dass noch einmal Thomas an der Reihe war. Dieser ging an eine neue Bestleistung von 85kg. Den Versuch durfte er dann auch mit einem Freudenschrei beenden. Nun musste Nicolai ebenfalls mit einer Bestleistung nachlegen. Diesmal schlich sich wieder der gleiche Fehler ein, nur weniger stark ausgeprägt, deshalb konnte er diesmal die Hantel kontrollieren und sich ebenfalls über eine neue Bestleistung freuen.

Im Stoßen leistete sich nun Thomas den ersten Fehler, nachdem er 102kg nicht Umsetzen konnte. Nicolai hingegen zeigte an 102kg keine Schwächen und bekam sie gültig. Gleichzeitig war das für ihn auch eine neue Bestleistung. Thomas steigerte auf 105kg um im vereinsinternen Duell wieder die Nase vorne zu haben. Diesmal konnte er die Hantel auf die Schultern bringen, aber im Ausstoß konnte er nicht beide Arme in die Endposition bekommen, so konnte er nur die Anfangslast von 98kg auf seinem Konto verbuchen. Auch Nicolai versuchte sich an 105kg, aber auch für ihn war die Beinkraft mal wieder die entscheidende Hürde. Für beide war es auch eine neue Bestleistung im Zweikampf (Thomas 183kg und Nicolai 188kg). Thomas belegte den ersten Platz in seiner Gewichtsklasse bei den Junioren. Bis heute gibt es leider keine offiziellen Ergebnisprotokolle. Aber es sah so aus, dass Thomas auch den ersten Platz unter allen Junioren belegte. Nicolai wurde zweiter hinter dem Bundesligaheber Marius Oechsle.

Sindelfingen 2 gewinnt gegen VfL Nagold 2 Kids

Topleistungen zum Saisonabschluss

Thomas, Raja und Gelb
Thomas, Raja und Gleb überzeugten

Am letzten Wettkampftag der Bezirksliga empfingen die Sindelfinger Gewichtheber zwei Mannschaften des VfL Nagold. VfL Nagold 2 (Kinder und Jugendliche) und VfL Nagold 3 (Masters – Gewichtheber über 30 Jahre).

Bestleistung im Stoßen für Raja

Als erstes ging Raja Arabi an die Hantel. Sie eröffnete den Wettkampf mit einem Gewicht, das bei ihrem letzten Wettkampf ihr bester Versuch war. Die 35kg gelangen ihr Problemlos. Im zweiten Versuch erkämpfte sie sich 38kg. Eine neue Bestleistung von 41kg im dritten Versuch wollte ihr an diesem Tag leider nicht gelingen. Im Stoßen lief es dafür umso besser. Schon der erste Versuch mit 45kg stellte ihre bisherige Bestleistung ein. Im zweiten Versuch steigerte sie sich auf 48kg und im dritten überbot sie diese Last nochmal um 2kg. Nun ist 50kg ihre neue Bestleistung.

Carl mit drei Bestleistungen

Der 14 jährige Carl Küschall begann das Reißen mit 43kg. Beim ersten Versuch war er noch etwas ungeschickt. Im zweiten Versuch konnte er die Hantel aber über dem Kopf stabilisieren und in die Wertung einbringen. Im letzten Reißversuch versuchte er sich an einer neuen Bestleistung von 46kg, dies war aber an diesem Tag noch zu schwer. Im Stoßen lief es dafür deutlich besser. Alle drei Versuche waren gültig und er konnte seine alte Bestleistung zwei mal überbieten. Die neue Marke steht nun bei 60kg.

Mit einer ähnlichen Last wie Carl ging der 13 jährige Maximilian Blank ins Rennen. Und auch er scheiterte an seiner Anfangslast. Korrigierte das aber im zweiten Versuch und konnte sich dann noch auf 48kg im Reißen steigern. Auch im Stoßen lief es nicht ganz rund. Dort kam er im zweiten Versuch auf 54kg.

Gleb ebenfalls mit drei Bestleistungen

Im Gegensatz dazu lief es für den 15 jährigen Gleb Kogaj umso besser. Er konnte im Reißen drei technisch sauberer Versuche gültig in die Wertung bekommen. Am Ende belohnte er sich selbst dafür mit einer neuen Bestleistung von 60kg. Im Stoßen lief es genauso gut weiter. Auch hier waren alle seine Versuche technisch sehr gut. Auch hier konnte er mit 77kg eine neue Bestleistung aufstellen. Die 137kg im Zweikampf sind daher auch eine neue Bestleistung für ihn.

Ebenfalls Bestleistungen für Thomas

Für Thomas Hoffmann lief es an diesem Tag ebenfalls hervorragend. Wie Gleb konnte er ebenfalls alle sechs Versuche gültig in die Wertung bekommen. Im Reißen verbuchte er mit etwas Kampf 80kg. Und im Stoßen kam er auf 101kg. Somit waren auch die 181kg im Zweikampf eine neue Bestleistung für ihn.

Der Oldie der zweiten Mannschaft, Thomas Blank, hat im Reißen zwar ordentlich Kraftüberschuss, kann dies aber noch nicht technisch umsetzen. Er meisterte im ersten Versuch 80kg. Aber scheiterte dann zwei mal an 85kg. Im Stoßen ging er es etwas langsamer an und wurde mit drei gültigen Versuchen belohnt. Am Ende verbuchte er 112kg.

Mit diesen Leistungen konnte man die Nachwuchsmannschaft des VfL Nagold mit 1092 zu 612 Sinclairpunkten schlagen (sie konnten leider auch nur mit vier Jugendlichen antreten), aber die Masters Mannschaft war mit ihren 1167 dann doch noch stärker. Für die vielen Jungen Heber war das ein guter und wichtiger Wettkampf um etwas mehr Wettkampferfahrung gewinnen zu können und auch die eine oder andere Bestleistung aufzustellen. Die erfahrenste Mannschaft, der VfL Nagold 3, wurde durch diesen Sieg auch Meister der Bezirksliga. Gratulation.

Bezirksliga Gewichtheben VfL Sindelfingen 2 gegen SV Magstadt 2

Tim, Thomas, Gleb, Max und Carl bei der Siegerehrung
Tim, Thomas, Gleb, Max und Carl

Bestleistungsregen

Am Ende der Weihnachtsferien stand der erste Wettkampf für die zweite Gewichtheber-Mannschaft des VfL Sindelfingen an. Gast war die zweite Mannschaft des SV Magstadt.

Bestleistungen für Carl

Für den VfL ging als erstes der 14 jährige Carl Küschall an die Hantel. Er begann den Wettkampf im Reißen etwas verhalten mit 35kg. Machte dann im Verhätlnis zur Gesamtlast großen Sprung auf 40kg im zweiten Versuch und im dritten Versuch konnte er seine Bestleistung um 2kg auf nun 43kg verbessern. Im Stoßen machte er zwar keine große Sprünge zwischen den Versuchen, aber da er seinen ersten Versuch schon nur 1kg unter seiner alten Bestleistung machte, konnte er diese mit seinen zwei weiteren Versuchen jeweils verbessern. Am Ende verbesserte er seine Bestleistung im Stoßen um 5kg auf 56kg. Somit war es dann für ihn auch eine neue Bestleistung im Zweikampf mit 99kg. Die 100kg Marke wird er sicherlich im nächsten Wettkampf knacken können

Max überzeugend

Zweiter an der Hantel für den VfL war der 13 jährige Maximilian Blank. Auch er präsentierte sich stark. Nach gerissenen 45kg und 48kg versuchte er sich in seinem dritten Versuch an einer neuen Bestleistung von 51kg. Er konnte die Hantel zwar über den Kopf bringen, sie dort aber nicht kontrollieren und muss leider seine Bestleistung an einem anderen Tag wieder in Angriff nehmen. Im Stoßen begann er mit 55kg, welche er probemlos bewältigte. Im zweiten Versuch hatte er mit 58kg abermals Probleme diese zu kontrollieren. Diesmal bereite die Gewichtsverteilung im Ausfallschritt zwischen vorderem und hinterem Bein ihm Probleme. Im dritten Versuch konnte er dies aber besser machen. Mit den 58kg im Stoßen kam er dann auf 106kg im Zweikampf was nur 2kg unter seiner Zweikampf Bestleistung liegt.

Gleb souverän

Als drittes ging der 15 jährige Gleb Kogaj an die Hantel. Er ist schon deutlich wettkampferfahrener und zeigte das auch heute. Er konnte alle sechse seiner sechs Versuche gültig in die Wertung bekommen. Er verbuchte 55kg im Reißen, womit er seine Bestleistung einstellte. Im Stoßen konnte er 72kg über den Kopf bringen. Die 127kg im Zweikampf stellen für ihn ein sehr solides Ergebnis dar.

Tim mit Bestleistung im Stoßen

Tim Strohbach bestritt heute seinen ersten offiziellen Wettkampf für den VfL Sindelfingen. Bei seinem Debüt konnte seine Bestleistung im Reißen von 70kg einstellen. Der Versuch einer neuen Bestleistung mit 73kg, welche er aber nicht stabilisieren konnte. Im Stoßen lief es dagegen besser, dort konnte er nach drei gültigen Versuchen eine neue Bestleistung von 90kg verbuchen. Somit konnte er mit 160kg auch eine neue Bestleistung im Zweikampf aufstellen.

Thomas mit drei Bestleistungen

Als letzter Heber ging der Vater von Max an den Start. Thomas Blank hatte wie Tim an diesem Tag auch seinen ersten offiziellen Wettkampf für den VfL. In diesem war er auch sehr gut aufgelegt. Im Reißen stellte er bereits im zweiten Versuch mit 86kg eine neue Bestleistung auf. Im dritten konnte er diese mit 88kg dann aber nicht weiter überbieten. Im Stoßen lief es ähnlich gut. Im zweiten Versuch konnte er seine alte Bestleistung von 113kg einstellen und dadurch auch seine Zweikampfbestleistung bereits überbieten. Im dritten Versuch steigerte er dann auf 115kg. Dort musste er nach dem Umsetzen in der Hocke eine kleine Pause einlegen um seinen Händen etwas mehr Spielraum beim greifen der Hantel geben zu können bevor er mit dem Gewicht auf den Schultern aufstand. Beim Ausstoß musste er dann auch noch mal etwas auf die Zähne beißen, aber der Kampf wurde mit einer neuen Bestleistung im Stoßen und im Zweikampf belohnt. Im Zweikampf ist seine neue Bestmarke jetzt 201kg.

Trotz der vielen Bestleistungen ging der Wettkampf mit 0:3 Siegpunkten (910 zu 1046 nach Sinclairpunkten) an den SV Magstadt 2. Aber im anbetracht der vielen Bestleistungen konnten alle sehr zufrieden sein und das Mannschaftsergebnis war daher nur Nebensache.