VfL Sindelfingen gegen SV Flözlingen 244-322 Gewichtheben Oberliga 2020-02-08

Fotos vom Wettkampf hier

Beim letzten Heimwettkampf der Oberliga Saison empfingen die Sindelfinger Gewichtheber den Tabellenzweiten aus Flözlingen. Die Flözlinger präsentierten sich beim letzten Wettkampf extrem stark, während Sindelfingen viele Personalsorgen hat. So kam es dann, dass sechs Flözlinger einen entspannten Wettkampf gegen fünf Sindelfinger hatten und diesen im Schongang gewinnen konnten. Am Ende hieß es 3:0 nach Siegpunkten und 322 zu 244 nach Relativpunkten für Flözlingen.

Durch die Prüfungsphasen, Urlaub, Krankheitswelle und Verletzungen war der VfL Sindelfingen im letzten Wettkampf zwei Wochen zuvor schon stark geschwächt und dies setzte sich nun fort. Diesmal hatte auch die zweite Mannschaft am gleichen Tag einen Wettkampf, daher konnte man nur fünf statt der geforderten sechs Heber in den Wettkampf schicken.
So kam es das zum ersten mal seit langem Fiona Dosdall die einzige Frau im Team des VfL war. Sie wollte an ihre Glanzleistung vor zwei Wochen anknüpfen, erwischte aber diesmal nicht so einen guten Tag. Sie kam im Reißen auf 63kg und im Stoßen auf 85kg. Ihre Versuche an neuen Bestleistungen von 68kg bzw 87kg scheiterten leider. Dennoch war sie mit 63 Relativpunkten zweitstärkste im Team.
Die meisten Relativpunkte machte der 19-jährige Thomas Hoffmann. Im Reißen startete er so hoch wie nie mit 95kg. 98kg konnte er im zweiten Versuch leider nicht kontrollieren und musste vorzeitig ablassen. Im dritten Versuch steigerte er dennoch auf 102kg, welche er mit viel Kampf in der Hocke abfangen konnte, bevor er sich über eine neue Bestleistung freuen durfte. Im Stoßen lief es genau andersherum. Der zweite Versuch mit 118kg waren noch erfolgreich, aber der Bestleistungsversuch von 123kg war noch zu schwer. Die daraus resultierenden 64 Relativpunkte und 220kg im Zweikampf sind ebenfalls neue Bestleistungen für ihn.
Nicolai Györfi wollte sich an diesem Tag auch an neue Bestleistungen wagen, aber nach 85kg im Erstversuch des Reißens war Schluss. 90kg und 93kg waren zu schwer. Im Stoßen ging er es weniger aggressiv an und kam am Ende auf starke 105kg. Am Ende beudeteten das 190kg im Zweikampf und 39 Relativpunkte.
Alexander Idler machte seinen zweiten Wettkampf im VfL Trikot. Im Reißen konnte er einen Saisonbestlesitung von 92kg aufstellen und im Stoßen blieb er mit 114kg nur 1kg unter seiner Saisontbestleistung. Im Zweikampf war es somit mit 206kg ebenfalls Saisonbestleistung und 47 Relativpunkte
Einen schwarzen Tag hatte Javier Pinilla Garcia, der aus der zweiten Mannschaft aufrückte. Im Reißen scheiterte er drei mal an 85kg. Im Stoßen konnte er aber alle Versuche in die Wertung einbringen und mit 111kg auch eine neue Saisonbestleistung aufstellen. Dies brachte dem VfL weitere 31 Relativpunkte.
Jetzt hat die erste Mannschaft erstmal Pause bis zum 7.3. An diesem Tag geht es zum Tabellenführer nach Obrigheim. Obrigheim hat an diesem Wettkampftag überraschenderweise gegen Oberböbingen verloren und wird daher auf keinen Fall weitere Punkte abgeben wollen, die ihnen die Meisterschaft kosten könnten. Sie haben nun neben Flözlingen jetzt auch Oberböbingen, die ihnen den Titel streitig machen können. Daher wird auch in Bestbesetzung kaum was in Obrigheim für Sindelfingen zu holen sein.

Posted in Allgemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.