VfL Sindelfingen 2 gegen SV Fellbach 2 Gewichtheben Bezirksliga

Knappe Niederlage beim Tabellenführer

Für die zweite Mannschaft der Sindelfinger Gewichtheber ging es am vergangen Samstag zur zweiten Mannschaft des SV Fellbach. Die Fellbacher sind mit Punkterekord der aktuelle Tabellenführer in der Bezirksliga.

Sindelfingen musste mit einer stark veränderten Mannschaft antreten. Nur Martin Klaiber und Thomas Blank blieben aus der Aufstellung vom ersten Wettkampf übrig. Pascal Hüben und Anja Ammer feierten ihr Comeback. Ioannis Papadopoulos und Christian Metzke machten ihr Wettkampfdebüt. In der Partie ging es heiß her. Sindelfingen konnte das Reißen knapp für sich entscheiden. Fellbach gewann das Stoßen und den Zweikampf. Leider gab es während des Wettkampfs Probleme bei der Auswertungssoftware, sonst hätte Sindelfingen vielleicht mit ein paar anders gewählten Versuchen den Wettkampf noch gewinnen können, denn am Ende fehlten nur ca 12 Sinclairpunkte, was ca 9kg entspricht. Aber auch Fellbach hätte dann strategischer agieren können. So ist am Ende das Ergebnis ein knapper aber verdienter Sieg für Fellbach.

Anja Ammer konnte bei ihrem Comeback an ihre vergangenen Leistungen anknüpfen. Die 57kg im Reißen entsprechen ihrer alten Bestleistung. Die 72kg sind neue Bestleistung für sie im VfL Trikot. Pascal Hüben ist eigentlich noch gar nicht bereit für ein Comeback musste aber aufgrund einiger Absagen kurzfristig einspringen und ging sein vorzeitiges Comeback langsam an. Im Reißen kam er auf 81kg, im Stoßen auf 90kg, was weit weniger ist als seine Bestleistungen. Christian Metzke und Ioannis Papadopoulos machten ihre Sache bei ihrem Debüt sehr gut. Beide kamen im Reißen auf 55kg. Im Stoßen zeigte Christian Metzke etwas Nerven. Den ersten früh lies er vor dem Signal ab. Den zweiten bekam er wegen Nachdrückens ungültig und musste dann die Nervenprobe im dritten Versuch bestehen. Dies gelang ihm auch und er brachte 80kg in die Wertung. Ioannis Papadopoulos war da souveräner. Er brachte alle 3 Versuche in die Wertung und beendete den Wettkampf mit 72kg. Der Routinier Martin Klaiber kam scheinbar sehr gut erholt aus dem Urlaub zurück. Der 51 Jährigen kam im Reißen auf starke 85kg. Im Stoßen verbuchte er 92kg. Der 41 jährige Thomas Blank kam im Reißen ebenfalls auf 85kg und im Stoßen auf 113kg. Im dritten Versuch musste er aufgrund aufgerissener Haut auf seinen dritten Versuch verzichten.

Der letzte Wettkampf der zweiten Mannschaft ist am 24.3 in Nagold.

>
Fotos von allen Versuchen hier: https://photos.app.goo.gl/R8N1GfhoARyVWdW22

VfL Sindelfingen gegen SV Fellbach Gewichtheben Landesliga 2018-01-13

Starke Fellbacher bezwungen

Am Samstag ging es für den Sindelfingen Gewichtheber nach Fellbach. Die Tabellenführer der Landesliga aus Sindelfingen wussten, dass auf sie eine schwierige Aufgabe zukommt. Die Fellbacher hatten im Schnitt mehr Punkte in der laufenden Saison erzielt als Sindelfingen. Und sie wurden von Wettkampf von Wettkampf besser. So auch an diesem Tag.

Daher stellte Sindelfingen auch die an diesem Tag bestmögliche Mannschaft auf. Jedoch musste man auf den Topscorer Cristhian Gereda verzichten, da er im Urlaub war.

Wie sehr seine Punkte fehlen stellte sich auch bald heraus. Im Reißen zeigten die Fellbacher eine starke Vorstellung und gingen nach den ersten Versuchen auch gleich in Führung. Als schreckensmoment kam noch hinzu, dass Marcel Dingler seinen ersten Versuch an 97kg nach hinten abwerfen musste und man somit gleich 20 Punkte im Rückstand war. Glücklicherweise konnte er diesen Fehler im zweiten Versuch wieder gut machen und im dritten Versuch sogar eine neue persönliche Bestleistung von 101kg aufstellen. Des weiteren brachte Betty Lee 50kg in die Wertung und Fiona Dosdall 65kg. So dass es am ende des ersten Blocks 71.7 zu 73 Relativpunkte für Fellbach stand. Diese knappe Führung wurde ihnen aber auch nach den ersten Versuchen des zweiten Blocks entrissen. Denn Dennis Hildebrandt ist ein weiterer Punktegarant auf Seiten der Sindelfinger. Nach seinem ersten erfolgreichen Versuch von 107kg stand es 107 zu 87.8 für Sindelfingen. Aber der Fellbacher Michael Habermehl hatte seinen ersten Versuch nicht gültig bekommen, daher war klar, dass die Fellbacher wieder herankommen.

Am Ende des Reißens stand es dann 115 zu 110,8 Relativpunkte für Sindelfingen. Denkbar knapp. Aber Dennis Hildebrandt hatte auch den Luxus auf seinen dritten Versuch zu verzichten und die Führung weiter zu erhöhen. Er sollte seine Kräfte sparen für das Stoßen. Markus Scharnowski war von einer Erkältung geschwächt und brachte im Reißen nur 90kg in die Wertung. Joana Singer sprang in ihrem ersten Wettkampf für Sebastian Pawlik im Reißen ein. Sie kam auf 44kg und wichtige 17.5 Relativpunkte. Sebastian Pawlik konnte aber trotz seiner Schulterverletzung im Stoßen antreten auch dieser war ein sehr wichtiger Schachzug, wie sich im Verlauf des Wettkampfs zeigen sollte.

Auch im Stoßen sorgte Marcel Dingler wieder für einige Spannung, als er seinen ersten Versuch von 110kg nicht ausstoßen konnte. Wodurch Sindelfingen wieder in einen Rückstand kam. Nach den ersten Versuchen des ersten Blocks hatte Fellbach wieder die Führung. Es stand nun 191,5 zu 211,8 aus Sicht der Sindelfinger.

Die Führung sollte erst wieder durch Dennis Hildebrandt hergestellt werden. Nach seinem ersten Versuch an 130kg stand es 330 zu 292.6 für Sindelfingen. Diese Führung wurde dann bis zum Ende behauptet. Auch wenn die Fellbacher zwischendurch noch etwas Hoffnung hatten wieder ran zu kommen. Aber die entscheidenden Versuche misslangen ihnen. So konnte Dennis Hildebrandt nach 135kg im zweiten Versuch auf seinen dritten Versuch verzichten. Was auch ganz gut für ihn war, denn er hat den Wettkampf “aus dem Training heraus” bestritten. Am morgen vor dem Wettkampf absolvierte er noch eine harte Trainingseinheit und konnte daher auch nicht an sein Limit gehen.

Sebastian Pawlik und Markus Scharnowski beendeten das Stoßen mit 120kg. Betty Lee kam auf 62kg, Fiona Dosdall auf 80kg und Marcel Dingler auf 110kg.

Die Fellbacher zeigten eine neue Saisonbestleistung von 324,1 Relativpunkten. Sindelfingen kamen mit einer durch die Bank solide Leistung auf 345 Relativpunkte und gewannen den Wettkampf mit 3:0 Siegpunkten.

Nächster Gegner für den VfL Sindelfingen wird der Tabellendritte aus Donaueschingen sein. Diesen empfängt man am 24.2 in der Halle des Pfarrwiesengymnasiums in der Pfarrwiesenallee 1 in Sindelfingen.

Alle Bilder vom Wettkampf hier: https://photos.app.goo.gl/Rj1qakA066utP5lu2